4x4

Track: Tech Tal – Col d’Ares gen Osten

Etwas unterhalb des Grenzpasses am Col d’Ares zweigt bei N 42.37056° E 2.46390° eine Schotterpiste nach Lamanere ab, die eine nette Alternative zur D115 gen Osten bietet.... [mehr]

Direkt am Mittelmeer über die grüne Grenze von Frankreich nach Spanien

Von der D914 geht es bei Colliure (N 42.52080° E 3.06749°) ab in die Weinberge auf der D86. Bei N 42.51405° E 3.06500° kann man nach links zur sehr netten Eremitage de la Consolidacion abbiegen. Allerlei Türme, Kasernen und Batterien laden zum klettern in den Ruinen ein. Die Strecke ist eng und bergig. Bei N 42.48365° E 3.08521° am Col des Gascons ist dann... [mehr]

Track: Massiv des Alberes / Spanische Grenze

Dieser Track geht hoch zum Massiv des Alberes zwischen Le Boulou und dem Mittelmeer. Der bergauf-Teil ist ganz schön knackig und mit vielen kratzigen Büschen versehen. Oben ist es dann breit und ein bisschen touristisch. Einstieg is in Montesquieu-des-Albères bei N 42.51840° E 2.87999°. Von da die Rue-des-Albères immer Berg auf. Der ganze Spass ist als Radweg (Piste VTT) ausgeschildert. Bei Einfahrten und der einzigen ernstzunehmenden Kreuzung bei... [mehr]

Auf den Mont Canigou!

Heute wollten wir wissen, ob man den Nationalberg der Katalanen, den Carnigu, mit dem Auto umrunden kann, und wie nahe man der Spitze kommt. Bei 1400 m ein BMW der grad dreht, hinter der nächsten Kurve Schnee, dann bis auf 1850 m mehr Schnee, strahlende Sonne und am Ende ein Durchfahrt verboten Schild. Dann plötzlich bis auf 1100 m Schneegestöber. Den Track dazu gibt es hier. Abends ging es dann... [mehr]

Nach Spanien

Nachdem wir die Kinder ihren Großeltern übergeben hatten (Danke für’s Hüten!), ging es schnurstracks in die Berge. Also kurz Links ab, zahlreiche Serpentinen, ein Dirt Track und ab 1500 m eine leichte Schneedecke. Das knirschte spannend während es langsam dunkel wurde. Dabei immer wieder Raubvögel, die in der Dämmerung durch den Sicht stehenden Wald gelogen. Ehr beeindruckend. Oben auf dem Pass angekommen (1850m) und über die geübte Grenze war... [mehr]

/

Track: nach Spanien

Eine schöne Strecke von Ceret in Frankreich über die grüne Grenze nach Macanet de Cabrenys in Spanien, grösstenteils auf nicht geteerter Strecke. Wir haben in Las Salines übernachtet. Haben aber nicht die ganzen alten Bergwerke unterhalb des Gipfels auf spanischer Seite besichtigt. Los geht es östlich von Ceret am Friedhof aufwärts Richtung Mas Blanc. Die Reisetage sind in den Berichten Nach Spanien & Nach Andorra samt Bildern zu bestaunen. Die... [mehr]

(Rund)track: Sala-Merli zum Megalithen gucken

Landschaftlich ist die Stecke gar nicht mal so der Hammer, wir hatten auch gar nicht eine Piste erwartet, sondern wollten auf unserer Pyrenäentour 2012 eigentlich nur zum Megalithen von Merli. Das Navi hat uns dann über diese doch nicht so ganz PKW-taugliche Piste geschickt. Einstig bei Campo von der N-260. Bis Sala gibt es Teer, dann geht es auf der Piste bis zum Pass bei Chordal auf gut 1450m und... [mehr]

Track: Camprodon – Ribes de Freser

Eine der schönsten Strecken haben wir im Sommer 2013 in Katalonien mehr oder weniger durch Zufall entdeckt. Schon 2012 wollten wir eigentlich von Ribes de Freser „Querfeldein“ nach Camprodon, sind dann aber doch der Hauptstrasse im Süden gefolgt. 2013 kamen wir dann aus Richtung Osten und hatten eigentlich nichts wildes vor, sondern wollten nur der Landstrasse folgen. Was folgte war eine Hochalm auf 1500 m Höhle mit Kühen, Hütten und... [mehr]

/

Track Island-Reise 2013

Unsere Reiseroute des letzten Sommers auf Island gibt es jetzt auch als GPS Track abzurufen: Entweder bei wikiloc mit reduzierter Punktzahl (ca. 30000 Punkte) oder komplett mit über hunderttausend Punkten als direkter Download.... [mehr]

Immer der Sonne nach: Tag 4 – im Schnee stecken bleiben (Teneda-Pass)

Beim Wild Campen in den Seealpen abgeknickt. Zu fünft in einem vierer Hotelzimmer. da sind wir schon ein bisschen zerknautscht. andererseits: Problemlos. Duschen für alle – auch die gar nicht wollen. Ein „richtiges“ Frühstück im Warmen. Auch nicht schlecht. Beim Frühstück sind Mitarbeiter irgendeines Rennstalls und mir Fällt ein: ih will nach Monaco. Ich will es mal gesehen haben und – ich gebe zu, das ist irgendwie auch doof, peinlich und falsches... [mehr]