Belgien

Grotte du Chafour

Die Grotte du Chafour liegt in Theux-La Reid und ist laut Avalon seit 1999 auf Bitte des Inhabers von der UBS verschlossen. Zugang nach Absprache mit GRSC. Von da gibt es auch einen flyer mit Plan, Anfahrtsbeschreibung usw. Momentan ist das Tor zugerostet und ein Erdfall ist auch noch im Weg – d.h. kein Zugang. Es ist geplant, das Ende August 2012 in Ordnung zu bringen. Es gibt auch einen... [mehr]

Karsterscheinungen in Belgien

Wie im Posting Karsterscheinungen in Raeren und Eupen habe ich basierend auf der Carte hydrogéologique de Wallonie von SIG – DGARNE eine Karte mit Karsterscheinungen zusammengestellt – diesmal mehr oder weniger für ganz Belgien. Die Daten kann man in Google Maps darstellen lassen, oder herunterladen und in Google Earth nutzen. Eien noch ausführlichere Fassung gibt es hier. Das Programm, mit dem die Daten zusammengestellt wurden, kann man hier anschauen.... [mehr]

Chantoir du Rouge-Thiers

Rouge Thiers ist eine aktive Höhle, in der Momentan (Stand Mail 2012) recht wild geforscht wird. Einen guten Überblick gibt der grossartige Führer „Caving in Belgium“ des Vereins Avalon. Die Höhle ist momentan irgendwo zwischen 500 und 100 Meter Lang, hat wohl einige potentielle SRT Stellen und wird gleichzeitig imemr wieder munter zugespühlt – d.h. die Morphologie scheint sich recht schnell massiv zu ändern. 1-2x 15 m Seil sollten riechen.... [mehr]

Grotte-chantoire de Granchamps

Bei Verviers in Belgien gibt es ein System von Dolinen, dass Vallon des Chantoirs („Tal der Schlucklöcher“) genannt wird. Besichtigt haben wir die Doline Granchamps die ein absolutes Riesendig. Sehenswert. Die Doline wurde wohl vor einigen Jahren auf 70 m aufgegraben, ist aber wieder zugespühlt. Die Doline ist nicht ganz einfach zu finden. Sie liegt an der Strasse „Rue de Remouchamps“, aber es gibt keinen Hinweis und kaum Parkgelegenheit. Zwischen... [mehr]

Zustieg Trou Ozer

Trou Ozer ist eine Schachthöhle bei Malmedy die im Osten der Wallonie in Belgien liegt. Die Anreise ist ein bisschen schwierig zu verstehen, wenn man die ansonsten hervorragende Beschreibung vom Speleoclub Avalon liesst. Nach Rücksprache mit den Anwohnern ist ganz klar der bequeme weg „über die Pferdekoppel“ verboten und man muss ein bisschen ins Tal und wieder hoch. Diese Karte zeigt die Lage: die Höhle ist direkt am Wasserturm bei... [mehr]

Befahrungsbericht Grotte Sainte-Anne 2012-04-24

Die St. Anne liegt etwas Südlich von Lüttich und gilt als Anfängerhöhle. Sie ist teilweise noch aktiv und hat – troz erheblicher Zerstörungen – immer noch beeindruckenden Sinterschmuck. Ein paar Bilder finden sich unter http://www.scavalon.be/avalonnl/fiches/fich23.htm http://fr.wikipedia.org/wiki/Grotte_Sainte-Anne http://continent7.blogspot.com/2008/02/sainte-anne-et-les-pompiers.html https://vimeo.com/9385781 Ich hatte mir vorher einen Neoprenanzug geliehen, der aber etwa eine... [mehr]

Karsterscheiungen um Raeren und Eupen

Vom Geologischen Dienst der Wallonie gibt es eine Liste der bekannten Karsterscheinungen im Norden Ostbelgiens. Ich habe das ganze in eine KML-Datei für Google Earth umgewandelt: Download oder auf Google Maps anzeigen.... [mehr]

Belgische Geokoordinaten

In Belgien wird auf Karten gerne mit „BD72 (Belgian Datum 1972)“ bei „Lambert 1972“ Projektion gearbeitet. Das in ingendein Format zu bekommen, wsa zB Google Earth frisst ist nicht ganz einfach. Immerhin kann man vom Belgischen geologischen Dienst hier ein Konvertierungsprogramm herunterladen – was allerdings nur unter Windows läuft. Als Unix-Nutzer muss man GDAL installieren, dann geht es so: echo „XXXXXXXX YYYYYYYY“ | c -s_srs EPSG:31370 -t_srs EPSG:4326... [mehr]

Belgische H??hlen

In diesem Thread fragen sich Österreichische Höhlenforsxher, warum sie eigentlich so selten nach belgien fahren. Ergebnis: keine Ahnung.... [mehr]

Geologie Limbourg bis Eupen

Neben den schon erwähnten „Erläuterungen zu den Kartenblättern Henri-Chapelle – Raeren“ gibt es hier aus der Region auch noch Erläuterungen zu den geologischen Kartenblättern Limbourg bis Eupen: 43-5-6_Limbourg_Eupen_DE.pdf Dort scheint es aus Karst-Sicht interessanter als im Raerener-Gebiet zu sein.... [mehr]